Connect with us

Medizin Heute

1,50 Meter langer Bandwurm nach Sushi-Essen – haben wir etwa alle Darmparasiten im Körper?

Ernährung

1,50 Meter langer Bandwurm nach Sushi-Essen – haben wir etwa alle Darmparasiten im Körper?

Unangenehme Entdeckung auf der Toilette: Ein Kalifornier, der jeden Tag Sushi isst, stellt auf der Toilette fest, dass er einen riesigen Bandwurm ausscheidet. Der Parasit war knapp 1,70 Meter lang.

Der Arzt war zunächst skeptisch gegenüber der Eigendiagnose des Mannes, stellte jedoch bald fest, dass er recht hatte und dass tatsächlich ein Bandwurm in ihm steckte. Nachdem er ihm eine Tablette verabreicht hatte, kam der Rest des Bandwurms aus seinem Körper, und es stellte sich heraus, dass er über 1,50 Meter lang war! Stell‘ Dir vor, ein Parasit dieser Größe lebt in Deinem Körper.

Der vielleicht verrückteste Teil dieser Geschichte ist, dass dies gar nicht so ungewöhnlich ist, wie man vielleicht denken mag, und die meisten von uns haben wohl Parasiten, die in uns leben, nicht immer Bandwürmer und nicht immer 1,50 Meter lang, doch sie sind da. Oft hört man Leute sagen: „Oh, ich reise nicht, ich habe keine Parasiten“ oder „Ich esse keinen rohen Fisch, mir geht es gut“, aber das sind nur die Parasitengeschichten, von denen wir hören. Es wäre tatsächlich etwas erstaunlich, wenn Du keine Parasiten oder nicht zumindest einige Darmwürmer in Dir hättest. Dies ist normal und natürlich und bedeutet nicht unbedingt, dass es ein Problem gibt, aber es könnte sein.

Man Has 5-Foot-Long Tapeworm After Eating Sushi

This man found a 5-foot long tapeworm inside his body after eating sushi every day

Gepostet von NowThis am Freitag, 19. Januar 2018

Die gute Nachricht ist, dass die Befreiung von Darmparasiten nicht allzu schwierig und zudem sehr kostengünstig ist. Der Unterschied in der Art und Weise, wie Du Dich nach einer solchen Reinigung fühlst, wird enorm sein.

„Neunzig Prozent der Menschen werden irgendwann in ihrem Leben ein Problem mit Parasiten haben.“ – Dr. Oz

Darmparasiten können den Magen-Darm-Trakt von Menschen und Tieren infizieren. Während sie in verschiedenen Bereichen des Körpers leben können, haften sie hauptsächlich an Darmwänden. Man kann Parasiten auf verschiedene Arten bekommen. Sie können insbesondere durch die Einnahme von unzureichend gegartem Fleisch, ungewaschenem Obst und Gemüse oder infiziertem Wasser verursacht werden. Du kannst sie Dir auch auf Reisen, bei Kontakt mit Tieren oder durch Hautabsorption zuziehen.

  • Trichinella: Eine Infektion mit dem mikroskopisch kleinen Parasiten Trichinella führt zur Trichinellose, auch Trichinose genannt. Dies kommt von unzulänglich gegartem Fleisch.
  • Hakenwurm: Der Hakenwurm infiziert weltweit schätzungsweise 576 bis 740 Millionen Menschen und war einst eine häufige Infektion in den USA, insbesondere im Südosten. Dies geschieht normalerweise, wenn man barfuß auf kontaminiertem Boden geht.
  • Dientamoeba Fragilis: Dieser Parasit ist einer der kleineren Parasiten, die im Dickdarm leben können.  Es ist unklar, wie man ihn sich zuzieht oder wie er sich verbreitet.

In einer Studie der Universität of Maryland heißt es: „Parasiten können jahrelang im Darm leben, ohne irgendwelche Symptome zu verursachen.“ Deshalb haben viele von uns Parasiten, ohne es zu wissen.

Die Symptome von Parasiten können sehr unterschiedlich sein. Daher ist es wichtig, sich auf einige der wichtigsten zu konzentrieren, um zu verstehen, wie ernst unsere Infektion sein könnte:

  • Veränderungen des Erscheinungsbilds oder der Häufigkeit des Stuhlgangs, insbesondere wenn man zwei Wochen lang übermäßigen Durchfall oder losen Stuhl hat.
  • Chronische Erschöpfung, die sich durch eine Woche erholsamen Schlafs nicht beheben lässt.
  • Unerklärlicher und plötzlicher Gewichtsverlust von mindestens 10 Pfund über zwei Monate hinweg.
  • Juckreiz im Bereich den Anus für mindestens zwei Wochen, besonders wenn es keine Anzeichen für einen Hautausschlag gibt.
  • Krämpfe und Bauchschmerzen.

Die oben aufgelisteten 5 sind die schwerwiegenderen Symptome, doch die folgenden sind ebenfalls häufig: Verstopfung, Durchfall, Blähungen, Reizdarmsyndrom, Gelenk- und Muskelschmerzen, Allergien, Heißhungerattacken, Hauterkrankungen – hauptsächlich Reizungen / Juckreiz an Nase, Ohren, Augen, Anus – aber auch möglicherweise Hautausschläge, Nesselsucht, Ekzeme, Akne, Kopfschmerzen, chronische Müdigkeit, Schlafstörungen, Hefe- und Candida-Infektionen.

 

Wie man sich von Parasiten befreit

Hier finden sich weitere Informationen vom Parasitenexperten Organic Olivia.

„CureZone.com hat ein exzellentes Parasitenforum, in dem ich viele Tipps und Tricks bekommen habe! Ich habe gelernt, dass alles, was die Menschen heute über die drei Parasitenreinigungskräuter (Schalen von Schwarzer Walnuss, Wermut, Gewürznelken) wissen, auf Dr. Hulda Clarks Entdeckungen zurückzuführen ist. Ich habe ihr Buch gekauft und das Kapitel gelesen, in dem erklärt wird, wie man die Kräuter für eine vollständige Befreiung von Parasiten verwendet.“

  • SCHALEN VON SCHWARZER WALNUSS (vom schwarzen Walnussbaum – Juglans Nigra): Von den Indianern Amerikas als Mittel gegen Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze verwendet.  Die aktiven Wirkstoffe sind Juglon, Tannin und Jod. Die Tinktur der grünen Schalen der Schwarzen Walnuss tötet die Parasiten in ihren ausgewachsenen Stadien.
  • WERMUT (aus dem Artemisia-Strauch – Artemisia absinthum): Bekannt für seine vermiziden Eigenschaften und hilft Betroffenen mit einer schwachen und unteraktiven Verdauung.  Es vermehrt die Säure im Magen und die Produktion von Gallenflüssigkeit. Die Wermutkapseln töten die Parasiten in ihren Larvenstadien ab.
  • GEWÜRZNELKEN ( vom Nelkenbaum – Eugenia caryophyllata): Antiparasitäre, antimykotische, antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften. Sie sind auch wirksam gegen Schmerzen. Gewürznelkenkapseln entfernen die Parasiteneier.

Parasiten können die Ursache für einige Deiner Gesundheitsprobleme sein, und zum Glück kannst Du etwas dagegen tun. Möglicherweise merkst Du erst, wie gut Du Dich wieder fühlst, wenn Du etwas unternommen hast.

 

Verweise:

Wichtig: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von medizin-heute.net können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Continue Reading
You may also like...
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Ernährung

To Top