Connect with us

Medizin Heute

Ärzte auf der ganzen Welt raten nun jedem, die Einnahme von Ibuprofen sofort einzustellen

Gesundheit

Ärzte auf der ganzen Welt raten nun jedem, die Einnahme von Ibuprofen sofort einzustellen

Was tun Sie, wenn Sie Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen haben? Wenn Sie wie viele Amerikaner sind, greifen Sie wahrscheinlich nach einer Flasche Ibuprofen (Handelsname Advil).

Es kann wie ein echtes Elixier wirken, das im Nu alle Spuren von Schmerz wegnimmt.

Aber ist es wirklich sicher?

Da die meisten Menschen auf immer mehr Medikamente angewiesen sind, wurde die Ausmerzung der Symptome eher gefördert als der Kampf gegen Krankheiten. Anstatt mehr zu schlafen und zu rehydrieren, um die Ursache von Kopfschmerzen zu heilen, ist es einfacher, eine Pille einzunehmen, die die Symptome lindert.

Ibuprofen ist heute weit verbreitet, aber Ärzte warnen davor, dass die regelmäßige Anwendung negative Auswirkungen auf die Leber und das Herz hat.

Ibuprofen ist ein Medikament der NSAID-Klasse ( Nonsteroidal Anti-Inflammatory Drug ), das die Bildung von Prostaglandin, Prostacyclin und Thromboxan blockiert, die wichtige Vermittler von Entzündungen und Schmerzen sind.

Vorbeugen ist das Stichwort

Da das Medikament von der Leber metabolisiert wird, ist  dieses Organ stärker betroffen und verursacht im Laufe der Zeit Läsionen, Leberversagen oder Gelbsucht.

Die amerik. Lebensmittel- und Medikamentenaufsicht hat auch  vor der Verwendung dieser Medikamente gewarnt  seit 2005 da sie das Risiko eines Herzinfarkts erhöht.

Ärzte fordern Menschen über 40 auf, die Einnahme des Ibuprofen-Schmerzmittels einzustellen, da die Risiken die Vorteile überwiegen können. Ibuprofen kann die Schmerzen von Kopfschmerzen vorübergehend lindern, aber ist es eine Herzerkrankung wert? Die FDA hat gewarnt, dass Ibuprofen das Risiko für Herzkrankheiten erheblich erhöhen kann. Auch bei kurzfristiger Anwendung steigt das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall deutlich an.

Die FDA (amerikanisches Gesundheitsministerium) schlug vor: „Dieses Risiko steigt mit fortgesetzter Anwendung von Ibuprofen. Sie müssen keine bestehende Herzerkrankung haben, um ein Risiko einzugehen, obwohl eine solche Erkrankung das Risiko erhöht, und Ibuprofen ist besonders gefährlich für Menschen über 40 Jahre wodurch das Risiko einer Herzerkrankung in die Höhe schießt. ”

Ibuprofen kann das Risiko eines Herzinfarkts um bis zu 20% erhöhen  . Die Gesundheitswarnung bezüglich der Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln (NSAIDs) erfolgt nach der im  British Medical Journal veröffentlichten Analyse, an der fast 10 Millionen Patienten beteiligt waren. NSAIDs sind eine Klasse von Arzneimitteln, die Arzneimittel kombinieren, die analgetische und fiebersenkende Wirkungen haben. Das Risiko eines Herzinfarkts ist ein großer Preis für die Linderung von Kopfschmerzen.

Da es eine lange Zeit dauert, um die zerstörerischen Wirkungen von NSAID zu spüren, ignorieren die meisten Menschen diese Warnungen und unterschätzen die Gefahr dieser Medikamente. Stattdessen verlassen sie sich weiterhin auf Tabletten für die täglichen Beschwerden und Schmerzen.

Es gibt viele natürliche Inhaltsstoffe, die sowohl den Schmerz als auch die wichtigsten NSAIDs lindern können. Darüber hinaus erhalten Sie die Vorteile, während Sie die Nebenwirkungen dieser Medikamente vermeiden.

Natürliche Alternativen

  • Kurkuma
  • CBD
  • Wilder Lattich

Kurkuma

Kurkuma  ist nicht nur ein Gewürz, sondern eine Medizin. In einigen Fällen funktioniert es besser als Medikamente im Kampf gegen Gesundheitsprobleme wie Fettleber, Arthritis, Gewichtsverlust, Depression und sogar Krebs.

Der  Kurkuma-Wirkstoff Curcumin hat analgetische Eigenschaften, die mit Ibuprofen vergleichbar sind. Es lindert das Schmerzempfinden durch Auslösen einer Reaktion in den Opioidrezeptoren des Gehirns. Im Gegensatz zu Drogen verursacht Kurkuma keine Sucht.

 

In einer im Journal of Alternative and Complementary Medicine veröffentlichten Studie hat sich Kurkuma bei der Behandlung von Osteoarthritis als wirksam erwiesen. Über einen Zeitraum von sechs Wochen erhielten einige Teilnehmer 800 mg  Ibuprofen  und die übrigen Probanden nahmen 2000 mg Kurkuma.

Am Ende der Studie zeigten diejenigen, die Kurkuma einnahmen, bessere Ergebnisse und zeigten, dass das rein natürliche Gewürz nicht nur wirksamer, sondern auch sicherer ist als Pillen.

Wie kann CBD Öl bei Schmerzen helfen?

Unser Körper ist in der Lage, selbst Cannabinoide, wie sie in der Hanfpflanze vorkommen, herzustellen. Damit sind die Cannabispflanze und der Körper die einzig bekannten natürlichen Cannabinoid-Quellen. Nachweislich können Cannabinoide an körpereigenen Rezeptoren wirken und bestimmte Prozesse hemmen oder aktivieren.

Die bekanntesten Rezeptoren sind der Cannabinoid-Rezeptor 1, kurz CB1 und der Cannabiboid-Rezeptor 2, CB2. Man findet ersteren im Nervensystem unseres Darms, sowie im zentralen Nervensystem und den CB2 Rezeptor auf den Zellen unseres Abwehrsystems. Diese CB Rezeptoren sind Bestandteil des Endocannabinoid-Systems, welches der Steuerung von Körperabläufen dient.

Diese wichtigen Abläufe stehen in engem Zusammenhang mit der Schmerzwahrnehmung. Denn ähnlich, wie synthetisch hergestellte Schmerzmittel, unterdrückt Cannabidiol die Bildung von entzündungsfördernden Gewebshormonen. Dies legt die Vermutung nahe, dass die Einnahme von CBD Öl und die dadurch veranlasste Ausschüttung bestimmter Substanzen vom Nervensystem, der Heilung von Entzündungen und der Linderung von Schmerzen, dienen kann. Schon vor einigen Jahrtausenden wurde Hanf kultiviert, was auch literarisch belegt ist. Weltweit wurde schon damals Hanf aufgrund seiner gesundheitsfördernden Wirkung zur Linderung von Beschwerden, wie Schmerzen und entzündlichen Prozessen, eingesetzt. Heute wird CBD (Cannabidiol) eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung bestätigt. Der Wirkstoff CBD kann beispielsweise zur Linderung von Migränekopfschmerz eingesetzt werden, dient der Entspannung der Muskeln bei Rückenschmerzen und wirkt entkrampfend. Da beispielsweise Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen mit Entzündungsprozessen einhergehen, kann der Einsatz von CBD Öl auch hier Linderung verschaffen.

Generell sollte man mit einer geringen Dosis beginnen und sich an die individuell benötigte Menge herantasten. Beginnend mit der niedrigsten Dosierung von 2 x 10 Tropfen eines 5%igen CBD Öls kann man die Dosierung nach und nach langsam an das eigene Empfinden anpassen.

Das stärkste natürliche Schmerzmittel: Wilder Lattich – Stärker als Morphium und wächst in fast jedem Hinterhof

Wilder Lattich hat sich bei der Behandlung einer Vielzahl von Dingen als wirksam erwiesen. Es kann für alles von Muskel- oder Gelenkschmerzen bis zu Keuchhusten wirken. Einige verwenden es auch als ein Mittel gegen Schlaflosigkeit.

Der wilde Lattich wächst fast überall.

Der Gift-Lattich wurde noch bis vor 100 Jahren als hoch wirksames Schlaf und Beruhigungsmittel genutzt. Schon fünf Gramm Kraut reichen aus, um es derart einsetzen zu können. Verantwortlich für die Hyperaktivität, nervöse Unruhe und Schlafstörungen kurierenden Eigenschaften ist vor allem das Lactosid A. Es hat einen opiumähnlichen Effekt, ohne zugleich dessen suchterzeugendes Potenzial zu besitzen.

Davon abgesehen sollten man grundsätzlich natürlich vorsichtig sein, und den Arzt vorher um Rat fragen. Schmerzmittel haben einige ziemlich schreckliche Nebenwirkungen, und die Entscheidung für diese natürliche Alternative könnte womöglich für die Meisten ein besserer Weg sein.

Verwendung

Damals verwendeten die Leute, den wilden Lattich auf verschiedene Weisen. Eine Verwendung war, die Pflanze in einem Topf mit Wasser und Zucker zu kochen, bis sie zu einer dicken, sirupartigen Konsistenz reduziert war. Obwohl das sehr wirkungsvoll war, war es ziemlich bitter, auch wenn man Zucker hinzufügte. Die gebräuchlichste Form war jedoch das Trocknen des Stengels und der Blätter um sie dann als Kräutertee zu verwenden.

Der Tee ist heute noch beliebt. Getrocknet wird er auch zum Rauchen oder Verdampfen verwendet. Wenn man es nicht selbst anbauen möchten, kann man es auch als getrocknetes Kraut, Extrakt oder Harz kaufen.

WARNUNG: Nicht für schwangere oder stillende Frauen geeignet. Wenn Sie Medikamente einnehmen, einschließlich Anti-Depressiva mit Wirkung auf das Zentralnervensystem oder Beruhigungsmittel, sich in Kürze einem medizinischen oder chirurgischen Eingriff unterziehen müssen oder an einer Krankheit leiden, einschließlich eines Glaukoms oder einer gutartigen Prostatavergrößerung, wenden Sie sich vor der Verwendung an einen Arzt. Sollten Nebenwirkungen auftreten, die Verwendung von wildem Lattich sofort einstellen und einen Arzt aufsuchen. Vermeiden Sie wilden Lattich auch dann, wenn Sie gegen Ambrosia oder gänseblümchenähnliche Blumen allergisch sind. Nicht für Personen unter 18 Jahren geeignet.

Wichtig: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von medizin-heute.net können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Continue Reading
You may also like...
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Gesundheit

To Top