Connect with us

Medizin Heute

Tschüss Zahnimplantate! Zahnarzt lässt in nur 9 Wochen neue Zähne wachsen

Gesundheit

Tschüss Zahnimplantate! Zahnarzt lässt in nur 9 Wochen neue Zähne wachsen

Wenn Sie jemals das Unglück hatten, einen Zahn zu verlieren, haben Sie in der Vergangenheit möglicherweise Zahnimplantate in Betracht gezogen. Sie waren vielleicht auch überrascht zu erfahren, wie teuer sie sind und dass oft Materialien wie Quecksilber oder Silber dabei verwendet werden.

Aber was wäre eigentlich, wenn unsere Zähne tatsächlich nachwachsen könnten? Glücklicherweise gibt es eine unglaubliche neue Entwicklung in der Mundgesundheit, die das Thema völlig verändern könnte.

Die eigenen Zähne nachwachsen lassen

Dr. Jeremy Mao und seinem Team an der Columbia Universität ist es gelungen Zähne mithilfe von Stammzellen als „Gerüst“ nachwachsen lassen, damit der neue Zahn darüberwachsen kann.

Dr. Mao erklärt weiter: „Der fehlende Zahn wird durch Stammzellen aus Ihrem Körper ersetzt, und der Zahn beginnt, mit dem umgebenden Gewebe zu verschmelzen. Dies beschleunigt den Regenerationsprozess und führt zu einem erneuten Wachstum des Zahns in Rekordzeit. “ Im Wesentlichen könnte dies in naher Zukunft das Ende teurer Zahnarztpraxen bedeuten, deren Geschäft der Ersatz beschädigter oder fehlender Zähne ist.

Dies wäre eine willkommene Änderung im Bereich der Zahngesundheit angesichts der aktuellen Risiken, die mit Zahnimplantaten verbunden sind:

Studien zeigen, dass sie das Risiko einer Anfälligkeit für künftige Krankheiten wie Herz-, Leber- und Nierenerkrankungen und noch mehr erhöhen können.

Derzeit werden Implantate ohne jegliche Biokompatibilitätsprüfung eingesetzt, das heißt, ohne die Eigenschaften von Materialien daraufhin zu prüfen, ob sie biologisch mit den Geweben in unserem Körper verträglich sind. Dieser Test stellt sicher, dass Materialien, die in unseren Körper eingebracht werden, für uns auch sicher sind.

Implantate werden häufig an Stellen eingesetzt, an denen sich bereits Kavitationen (Entzündungen) entwickeln. Autoimmunkrankheiten scheinen sich oftmals zu verschlimmern oder beginnen gar erst nach dem Einsetzen von Metallimplantaten. Ein Ereignis namens oraler Galvanismus tritt auf, wenn Sie zwei unterschiedliche Metalle in den Mund einbringen. Dadurch wird im Wesentlichen der Effekt einer Batterie erzeugt, bei der die Ionen der Metalle in den Mund gelangen und auch Elektrizität erzeugen. Unser Körper ist auf elektrische Signale angewiesen, um biologische Systeme zu betreiben. Wenn wir ein neues, fremdes elektrisches Signal einführen, kann es diese Prozesse stören und Ungleichgewichte verursachen, die zu Gesundheitsproblemen beitragen können.

 

Das Spiel in der Zahnarzt-Branche Ändern 

Gegenwärtig sind die Zahnärzte auf die heute zur Verfügung stehenden Verfahren beschränkt, aber Dr. Mao und sein Team nutzen die neue Stammzellforschung, um ihre Erkenntnisse weiterzuentwickeln. Diese Forschung könnte schließlich auch zur Behandlung von Knochenbrüchen bis hin zu genetischen Störungen eingesetzt werden.

Obwohl das Nachwachsen von Zähnen 9 Wochen dauert, was länger ist als bei einem herkömmlichen Verfahren, ist es jedoch plausibel anzunehmen, dass die Menschen lieber einen neuen Zahn aus ihrer eigenen DNA bekommen, als eine fremde Substanz, die ihre Mund- und allgemeine Gesundheit gefährdet.

Dr. Mao sagt, dass sich das Verfahren derzeit in der Forschungsphase befindet und der Öffentlichkeit noch nicht zugänglich ist, es sollte jedoch in naher Zukunft verfügbar werden. Wenn Sie konventionelle Behandlungen vermeiden möchten, die schädlich sein könnten, sollten Sie sich bis dahin nach einem guten biologisch-arbeitenden Zahnarzt umsehen.

Eine gute Mundgesundheit fängt mit einer guten Gesamtgesundheit an. Passen Sie also gut auf Ihren Körper auf, und er wird Ihnen gute Dienste erweisen!

Verweise:

Wichtig: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von medizin-heute.net können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Continue Reading
You may also like...
3 Comments

3 Comments

  1. Zahnarzt

    Februar 20, 2019 at 6:10 am

    Ich dachte ich sei beim Postillon gelandet. Welch miese Recherche wurde denn hier betrieben? Keine Ahnung von Implantaten und sehr weltfremd. Ein Zahn mithilfe von Stammzellen nachwachsen zu lassen, wäre also günstiger als ein Implantat? Wer soll das denn glauben?!

  2. Urs Wyrsch

    Februar 20, 2019 at 3:16 pm

    Oje, wieder ein profilierungssüchtiger Forscher und ein Idiot von Journalist, der 100 Fehler schreibt.
    Ja, man kann mit Stammzellen Zähne züchten. Bis jetzt so kleine Dingerchen. Ob die dann auch aus dem Knochen an die richtige Stelle wachsen ist noch ganz unklar.
    Dann: Zahnimplantate bestehen aus Titan oder Keramik, nicht aus Quecksilber und Silber. Das waren die alten Amalgamfüllungen in kaputte Zähne, nicht Implantate, die Zahnwurzeln ersetzen. Implantate werden sehr wohl auf Biokompatibilität geprüft, sonst würden sie im Knochen gar nicht einwachsen. So ein haarsträubender Artikel eines strohdummen Schreiberlings, der Kraut und Rüben durcheinanderbringt ist an Ahnungslosigkeit und Blödheit nicht zu übertreffen. Was mich immer erschreckt ist Folgendes: hier merke ich dank Fachkenntnis die 1000 Fehlinformationen. Wieviel habe ich aber ev. schon in andern Belangen geglaubt, weil ich nicht vom entsprechenden Fach bin? Fake News à gogo.

  3. BAKI Dogan

    Februar 22, 2019 at 5:23 pm

    Wann kann ich ein termin machen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Gesundheit

To Top