Connect with us

Medizin Heute

Fast Jede Zweite Masern Erkrankung Tritt Inzwischen… Bei Erwachsenen Auf – Wie kann man sich davor schützen?

Gesundheit

Fast Jede Zweite Masern Erkrankung Tritt Inzwischen… Bei Erwachsenen Auf – Wie kann man sich davor schützen?

Fast jede zweite Masern-Erkrankung tritt inzwischenbei Erwachsenen auf.

«Der Anteil der Masernfälle bei Erwachsenen im Alter von 20 Jahren und älter lag im Jahr 2001 bei 12 Prozent und im Jahr 2018 bei 47 Prozent», heißt es in einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP im Bundestag.

Sie lag der Deutschen Presse-Agentur vor. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (Freitag) berichtete zuerst darüber.

Das durchschnittliche Alter der Masernfälle sei seit Beginn der Meldepflicht im Jahr 2001 konstant gestiegen. Im Jahr 2001 seien noch rund 55 Prozent der gemeldeten Masernfälle auf Kinder im Alter von einem bis neun Jahren entfallen, 2018 nur noch 31 Prozent.

Allerdings wurde die höchste Zahl an Neuerkrankungen seit 2006 jedes Jahr bei Kindern in den ersten beiden Lebensjahren beobachtet. Nach einem Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll eine Impfpflicht gegen Masern ab März 2020 für Kinder und das Personal in Kitas und Schulen kommen, außerdem für Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen.

Was sind Masern?

Masern sind hoch ansteckende Viren. Menschen bekommen Masern, indem sie das Masernvirus einatmen, das sich ausbreitet, wenn eine infizierte Person hustet, niest oder spricht. Sie können Masern bekommen, indem Sie sich mit einer infizierten Person im selben Raum aufhalten.

Masern haben leicht erkennbare Symptome.

Symptome

Die Symptome von Masern sind hohes Fieber, generalisierter Hautausschlag, laufende Nase, rosa, tränende Augen, Husten, Durchfall und Ohrenschmerzen. Die durchschnittliche Zeit zwischen der Exposition gegenüber dem Masernvirus und der Entwicklung von Symptomen beträgt normalerweise 10 bis 12 Tage, kann jedoch von nur sieben Tagen bis zu 21 Tagen reichen.

 

Schutz

Es gibt einen Impfstoff gegen Masern. Der Impfstoff wird als Teil eines Kombinationsimpfstoffs namens MMR verabreicht, der vor Masern, Mumps und Röteln schützt.

Welche Erwachsenen sollten sich mit einem MMR-Impfstoff gegen Masern impfen lassen?

Erwachsene, die 1957 oder später geboren wurden und keine medizinische Kontraindikation haben, sollten mindestens eine Dosis des MMR-Impfstoffs erhalten, es sei denn, es liegt eine Impfdokumentation mit mindestens einer Dosis eines Masern-haltigen Impfstoffs oder ein anderer akzeptabler Hinweis auf Immunität gegen die Krankheit vor.

College- und Universitätsstudenten, medizinisches Personal und internationale Reisende sind einem erhöhten Risiko für Masern ausgesetzt und sollten zwei Dosen des MMR-Impfstoffs erhalten, um einen angemessenen Schutz zu gewährleisten.

Die Masern-Impfung ist eine 3-fach Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln und relativ sicher mit wenigen bis gar keinen Nebenwirkungen.

Wie sicher ist die Impfung?

Der MMR-Impfstoff ist sehr sicher und hochwirksam mit wenigen Nebenwirkungen. Leichte Reaktionen wie Fieber, Rötung oder Schwellung an der Injektionsstelle wurden gemeldet. Erwachsene Frauen können selten Gelenksymptome wie Schmerzen und Steifheit aufgrund des Rötelnanteils des Impfstoffs haben.

Wie bei jedem Arzneimittel besteht ein sehr geringes Risiko, dass nach der Impfung ernsthafte Probleme auftreten können. Die mit Masern, Mumps und Röteln verbundenen potenziellen Risiken sind jedoch viel größer als die mit dem Impfstoff verbundenen potenziellen Risiken. MMR-Impfstoff sollte nicht an schwangere oder stark immunsupprimierte Personen verabreicht werden.

Fakten zu Krankheiten und Impfstoffen

  • Mit einem sicheren und wirksamen Impfstoff können Masern vorgebeugt werden.
  • Das Risiko, an Masern zu sterben, ist bei Erwachsenen und Säuglingen höher als bei Kindern.
  • Schwangere Frauen, die Masern bekommen, haben ein erhöhtes Risiko für Frühgeburten, Fehlgeburten und Säuglinge mit niedrigem Geburtsgewicht.
  • Masern sind von vier Tagen vor bis vier Tage nach Auftreten des Ausschlags ansteckend.
  • Masern können lebensbedrohliche Lungenentzündungen und Gehirnentzündungen, Mittelohrentzündungen, schweren Durchfall und manchmal den Tod verursachen.
  • Weltweit sind Masern nach wie vor endemisch, was zu 164.000 Todesfällen pro Jahr führt.

Quelle: dpa, adultvaccination.org

Wichtig: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von medizin-heute.net können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Continue Reading
You may also like...
1 Comment

1 Comment

  1. Malu crime

    Mai 20, 2019 at 6:28 am

    Und jetzt bitte erwiesene studien, die bestädigen das der impfstoff auch wirklich gegen das virus hilft,und was noch für stoffe enhalten sind !!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Gesundheit

To Top