Connect with us

Medizin Heute

Krankenhaus in New York verabreicht Coronavirus-Patienten jetzt hohe Mengen an Vitamin C

New Yorker Krankenhaus verabreicht Coronavirus-Patienten hohe Mengen Vitamin C

Coronavirus

Krankenhaus in New York verabreicht Coronavirus-Patienten jetzt hohe Mengen an Vitamin C

Einige Ärzte in New York behandeln Coronavirus-Patienten mit Vitamin C, nachdem sie in Erfahrung gebracht haben, dass es in China angewendet wird.

Die Verabreichung von 1.500 Milligramm intravenösem Vitamin C ist mehr als das 16-fache der empfohlenen Tagesdosis des Antioxidans, hat aber dazu geführt, dass Patienten, die mit dem Vitamin C behandelt wurden, „deutlich“ besser abgeschnitten haben als Patienten, die nicht behandelt werden, berichtet die New York Post.

Laut dem Lungenarzt und Intensivspezialisten Dr. Andrew G. Weber, der für zwei Einrichtungen von Northwell Health auf Long Island zuständig ist, wird Intensivpatienten, die mit dem neuartigen Virus infiziert sind, sofort diese starke Dosis verabreicht, wenn sie auf der Intensivstation ankommen. Die hohe Vitamin C-Dosierung werde drei- oder viermal täglich intravenös angewendet, so fügte er hinzu.

Weber erklärte, dass die Inspiration für die Behandlung entstand, nachdem Ärzte in Shanghai, China, sie ebenfalls verwendet haben.

China führt eine klinische Studie mit 24.000 mg pro Tag intravenösem Vitamin C für Coronavirus-Patienten durch. Sie erhalten es 7 Tage lang direkt im Zhongnan Hospital der Universität von Wuhan.

Weber erläuterte:

„Diejenigen Patienten, die Vitamin C erhielten, entwickelten sich erheblich besser als diejenigen, die kein Vitamin C bekamen. Es hilft enorm viel, wird aber nicht sehr hervorgehoben, weil es keine besoners aufregende Substanz ist.“

Das Vitamin C wird zusammen mit anderen Medikamenten wie etwa dem Malariamedikament Hydroxychloroquin sowie dem Antibiotikum Azithromycin, verschiedenen Biologika und Blutverdünnern verabreicht, fügte Weber hinzu.

Während es keine wissenschaftliche Forschung gibt, welche sich für die Verwendung hoher Dosen von Vitamin C bei der Behandlung von CoViD-19 ausspricht, wird intravenöses Vitamin C von einigen Ärzten seit langem zur Behandlung von Erkältungs- und Grippesymptomen verwendet.

Laut einer im Jahr 1999 veröffentlichten Studie „nahmen die berichteten Grippe- und Erkältungssymptome in der Testgruppe nach Verabreichung von sehr hohen Mengen an Vitamin C im Vergleich zur Kontrollgruppe um 85% ab.“

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass
„Vitamin C in sehr hohen Dosen, die vor oder nach dem Auftreten von Erkältungs- und Grippesymptomen verabreicht wurden, die Symptome in der Testpopulation im Vergleich zur Kontrollgruppe linderte und verhinderte.“

Laut Weber verzeichnen Coronavirus-Patienten einen dramatischen Rückgang ihres Vitamin-C-Spiegels, wenn sie eine Sepsis, die potentiell tödliche Entzündungsreaktion auf eine CoViD-19-Infektion, erleiden.

Er fuhr fort: „Es macht absolut Sinn, diesen Vitamin C-Spiegel aufrechtzuerhalten.“

Die klinischen Studien zur Behandlung begannen am 14. Februar im Zhongnan-Krankenhaus in Wuhan, China, wo die Krankheit im vergangenen Dezember rasch ausgebrochen war. Die Studie wird voraussichtlich bis Ende September laufen. Danach sollen die Ergebnisse veröffentlicht werden.

Am Dienstag wurde Krankenhäusern in New York von den US-Bundesbehörden die Erlaubnis erteilt, eine Mischung aus Hydroxychloroquin und Azithromycin zur Behandlung schwerkranker Patienten auf dieser Grundlage einzusetzen.

Präsident Doland Trump hat getwittert, dass [übersetzt] der Cocktail „eine echte Chance hat, einer der größten Wendepunkte in der Geschichte der Medizin zu sein“.

Einige Experten weisen jedoch darauf hin, dass die Fähigkeit der experimentellen intravenösen Behandlung zur Bekämpfung von Lungenentzündungen nicht bewiesen ist.

„Obwohl Vitamin C eine gewisse Wirkung bei der gewöhnlichen Erkältung hat, ist es unwahrscheinlich, dass die Einnahme großer Mengen von Vitamin-C-Zusätzen eine COVID-19-Infektion heilen kann – oder überhaupt eine größere Wirkung hat“, schrieb Peter McCaffery, Professor für Biochemie an der Universität von Aberdeen für die akademische Webseite  ‚The Conversation‘.

Dr. Carol DerSarkissian, Ärztin und Assistenzprofessorin, sagte gegenüber MedicineNet:

„Ihr Immunsystem benötigt Vitamin C, um richtig zu funktionieren. Doch zusätzliche Mengen helfen Ihnen nicht, eine Erkältung zu vermeiden. Es führt möglicherweise dazu, dass sie schneller verschwindet oder sich nicht so schlecht anfühlt – wenn Sie es einnehmen, bevor Sie krank werden.“

 

 

Und hier geht’s zu unserem Artikel mit dem Coronavirus-„Live-Tracker“ – die Zahlen in Echtzeit und weltweit

Coronavirus „Live-Tracker“: Echtzeit-Karte zeigt die erschreckende Ausbreitung der Epidemie

 

Verwandte Artikel:

Coronavirus: Kubanisches Medikament erweist sich bei Bekämpfung von Covid-19 als wirksam

Entzündungshemmende Medikamente könnten das Coronavirus verschlimmern

Die 8 Möglichkeiten, Dein Immunsystem zu stärken, um Dich vor dem tödlichen Coronavirus zu schützen

 

Verweise:

Wichtig: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von medizin-heute.net können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Continue Reading
You may also like...
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Coronavirus

To Top